Anfragen & Kontakte

Anfragen & Kontakte: info.lomo.location.koblenz@googlemail.com

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Upcoming Project: "Lomo goes Buga2011"

hallo zusammen,

hier der erste Blog-Post zu meinem neuen "Lomo-goes-Buga2011" Projekt.



Zu Lomo:

Sollte man eigentlich gar nichts mehr erklären müssen. Wer Lomo aber bisher nicht kennt und trotzdem Interesse an meinem Projekt hat, informiere sich bitte auf der Webseite über Kameras, Objektive, die Bildsprache und Effekte (!), die man mit diesen Kameras bewusst für seine Bildaussagen einsetzen kann.

Abbildung der Lomo Fisheye 2 Kamera nach Aufforderung entfernt, da Lomo keine Zustimmung für die Verwendung erteilt hat :-(

"Pimped up your Lomo ?" - hier könnte eure Kamera abgebildet sein !

http://www.lomography.com

http://www.lomography.com/about

http://www.lomography.com/about/the-ten-golden-rules

Da ich weiß, daß vielen Menschen die Phantasie fehlt, um mit Toy-Kameras zu fotografieren, hier noch drei Links, was man damit in fotografischer Sicht tun kann:

Lomo Diana F+ Vignettes
http://microsites.lomography.com/diana/theory/vignettes

Lomo Diana World-Tour
http://microsites.lomography.com/diana/worldtour

Lomo Diana World-Tour "Berlin" 2010
http://www.lomography.de/magazine/competitions/2010/05/20/diana-world-tour-berlin-diana-vignettes-rumble

Lomo City-Guide "Berlin
http://microsites.lomography.com/city_guide_berlin/


Zur Bundesgartenschau Buga2011 in Koblenz:

Auch hierzu verweise ich fürs Erste mal auf die offizielle (!) Webseite der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz.



http://www.buga2011.de

http://www.buga2011.de/web/de/veranstaltungen/veranstaltung_liste.php

Später dann hier Verweise auf einzelne Locations und Events, die ich in meinem Projekt umsetzen werde.


Zum Lomo-Projekt:

LomoWorldMap Germany at photokina 2012

http://microsites.lomography.com/photokina2010/the-lomoworldmap


Meine Lomo-Location: Koblenz



Die Stadt Koblenz
http://www.koblenz.de

Koblenz-Touristik & Fremdenverkehr
http://www.koblenz-touristik.de/

Koblenz Stadtplan
http://www.koblenz.de/stadtplan/k62_stadtplan_startseite.html

Bundesgartenschau in Koblenz 2011
http://www.buga2011.de


Mein Projekt: "Lomo goes Buga2011"

"Mit der Spielzeug-Kamera zur Blümchenschau" - genau dass wird es eben nicht werden.

Abbildung der Lomo Fisheye 2 "rip curl" Kamera nach Aufforderung entfernt, da Lomo keine Zustimmung für die Verwendung erteilt hat :-(

"Pimped up your Lomo ?" - hier könnte eure Kamera abgebildet sein !

1. Auf der photokina war es noch ein Gerücht, jetzt ist es offiziell.

Der Lomo City-Guide "Berlin".

Natürlich eine ganze Nummer größer als Koblenz, aber es passt schon ganz gut. Denn einiges davon kann man bestimmt übernehmen, was die Auswahl von Locations, das Anbieten und Durchführen von Workshops, einen Jour-fixe, Competitions und so angeht. Was ich mir auf jeden Fall wünsche, ist ein Pool von Lomo-Equipment für teilnehmende Lomographen (ggf. mit Ausleihmöglichkeiten), Filmen, Entwicklung und einer Lomo-Wall "Buga2011" während der Bundesgartenschau.

2.Eine Frage, die sich aufdrängt. Warum ausgerechnet mit der Lomo Fisheye 2 Kamera ?

Ganz einfach. Für mich ist es zum einen die Herausforderung, endlich mal (wieder) mit weitwinkligen Brennweiten zu arbeiten, da ich mich im Alltag fast ausschliesslich mit längeren Brennweiten (Standard 70-200mm) den Menschen nähere. So gesehen, ist die Lomo Fisheye 2 für mich die interessanteste Kamera im Programm von Lomo. Darüber hinaus für Kleinbild 35mm, klein, kompakt und stabil.

Zum anderen passt es konzeptionell gut, denn das lokale Print-Medium "Rhein-Zeitung" schreibt bereits heute ein Weblog "Eck-Punkte". Mit dem runden Blick des Fish-Eyes der Lomo2 kann ich mich so mit einem "Spotlight" und Aufmacherbild für meine Themen und Projekte sehr gut positionieren und abgrenzen. Für Leute die nicht aus der Region kommen, muß man dazu erklären, daß Eck = Deutsches Eck, also den Zusammenfluß von Rhein und Mosel mit dem Kaiser Wilhelm II. Denkmal bedeutet. Diese Stelle gehört zu einem der drei Kernbereiche der Bundesgartenschau 2011, hat somit Symbolcharakter für Koblenz an sich und die BUGA2011 im Besonderen.

Inhaltlich werde ich versuchen, die Themen aufzugreifen, die oftmals nicht durch die Mainstream-Medien abgedeckt werden können, aus welchen Gründen auch immer. Der Fokus (sic!) wird dabei schwerpunktmässig auf den Jugend- und (Sub-) Kulturen liegen.

Mit Sicherheit ein sperriger Begriff "Jugend- und (Sub-)Kulturen". Wen es genauer interessiert, der mag bei Klaus Farin (www.klaus-farin.de) und dem Archiv der Jugendkulturen (www.jugendkulturen.de) und "Culture on the Road" (www.culture-on-the-road.de) in Berlin nachlesen. Ich befürchte bloß, daß es diese Einrichtung nächstes Jahr bereits nicht mehr geben wird, aber daß wäre ein anderes Thema.

Konkret geht es mir eben um die Jugend (und um die Sub-Kulturen). Deswegen auch Lomo und deren Bildsprache. Zum Beispiel wäre "Lomo" selber schon fast eine Jugendkultur, wenn auch eine sehr kommerzielle, die ich gerne fotografisch dokumentieren würde. Quasi als Dokumentation übers Projekt.

Location-mässig lege ich mich auf Koblenz fest, aber nicht nur auf's Gelände der Bundesgartenschau, denn daß kostet zum einen Geld, zum anderen wird auch außenherum genügend stattfinden. Beispielsweise auf den Plätzen der Stadt Koblenz, den Rhein-Anlagen mit der großen neuen Freitreppe, ... und an vielen anderen Orten mehr wo "Kultur" stattfindet.

Wer ein professionelles Studio verwenden möchte, dem kann auch geholfen werden. Denn am Münzplatz hat Guido Karp seit Sommer 2010 sein Koblenzer Studio, daß man auch mieten kann. Falls sich also genügend Leute für professionelle Studio-Shootings mit Lomo-Kameras finden lassen, sprech ich ihn gerne mal unverbindlich auf seine Konditionen an. Ein Lomo-"Princess for one Day"-Shooting mit Guido Karp selber wird aber wohl eher unwahrscheinlich sein, ... ;-), denn dafür hätte ich ihn wohl bereits 2008-09 anfragen müssen.

Ziel wird es sein, einen Szene-Guide zu schaffen, der über die Veranstaltung der BUGA2011 hinaus für Koblenz Bestand haben kann, eben so wie die Skater-Anlagen, Szene-Clubs, die Anlagen, ..., was auch immer.

Ich selber werde versuchen einen Rahmen zu schaffen und einige wenige Veranstaltungen selber fotografisch umzusetzen, damit ich notfalls etwas für die Lomo World Map Germany auf der photokina 2012 in Köln vorweisen kann, wenn überhaupt niemand mitmachen wird.

Daß werden definitiv Veranstaltungen sein, die während der Buga 2011 in Koblenz stattfinden, nicht unbedingt zum offiziellen Programm dazu gehören und höchstwahrscheinlich auch keine Berichterstattung in den lokalen Mainstream-Medien von Koblenz erhalten werden.

Alles Weitere liegt an Euch, wie und womit Ihr Euch auf der photokina 2012 als Lomo-Location "Koblenz" präsentieren wollt.

Ein letzter Satz: Manchmal wird's problematisch werden, aus einem "Event" eine "Location" zu machen, aber diese Vorgabe muß ich euch leider machen, denn LOMO selber arbeitet in diesen Projekten ausschliesslich mit Locations.


Meine Medien:

- Lomo-Homes und Lomo-Locations
- Blog "Lomo goes Buga2011" (blogspot und/oder wordpress)
- Facebook Fan-Page "Lomo goes Buga2011"
- Facebook Group "Lomo goes Buga 2011"
- wer-kennt-wen Gruppe (?), wenn jemand diesen Part übernimmt (ich nicht!)
- Online-Bildergalerien (Kodak, flickr, ...)


Mein Equipment:

- Canon EOS mit Lomo-Adapter für Diana F+ (6x6-Objektive)

- Lomo Diana F+ mit Wechselobjektiven

http://microsites.lomography.com/diana/

- Lomo Fisheye 2 (fehlt noch)

http://microsites.lomography.com/fisheye/

- Lomo Ringblitz (fehlt noch)

http://microsites.lomography.com/ringflash/


Mein Team:

Zur Zeit gibt's nur mich allein, eine lomo-mässig spontan entwickelte Konzept-Idee und meine garantierte Location "Koblenz" auf der LomoWorldMap Germany bei der nächsten photokina 2012 vor dem Kölner Dom.

Das gesamte Projekt ist aber so angedacht, daß in "dynamischen" Gruppen, nennen wir es einmal eine "Lomo-Wolke", quasi jeder "lomo-like" spontan mitarbeiten kann, sei es beim zu entwickelnden Szene-Guide (Events & Locations) bis April 2011, beim anschliessenden Fotografieren und den Reportagen während der Bundesgartenschau (15. April bis 16. Oktober 2011), beim Bloggen, den Communities, beim Equipment, ...

Freie Auswahl, wer zuerst kommt, darf sich noch was aussuchen, wer eigene Ideen mitbringt die zu meinem Projekt passen, um so besser, wer zu spät kommt, muss sich ggf. eine andere Idee überlegen, wer mich kopiert oder nachmacht, darf sich über Negativ-PR am virtuellen Pranger weltweit erfreuen ;-), ...

Ein paar Leute, die von Anfang bis Ende dabei sind, wären allerdings nicht verkehrt.

Wer mitmachen möchte, schicke mir kurz eine Mail mit den Infos die ich brauche, also wer ihr seit, was ihr könnt und was ihr wollt, welche Lomo- bzw. Toy-Kameras ihr benutzt, eure Ideen, ggf. eure Lomo-Homes, Blogs, Links auf eure Flickr-Galerien oder Webseiten, egal was ihr tun möchtet, für mich wird's auch das erste Mal sein, zumindest was Lomo und Toy-Kameras angeht.


Meine Blogs:
http://thomaswilden.blogspot.com
info.thomaswilden.blogspot.com@googlemail.com

http://lomo-goes-buga2011.blogspot.com/
- noch ohne Inhalte

info.lomogoesbuga2011@googlemail.com
- angelegt, wird aber nicht regelmässig gelesen bisher

Allgemeines:

Da es sich bei Lomo um eine weltweite Community handelt, werde ich dort voraussichtlich alles in englischer Sprache abwickeln, damit sich auch jeder an meinem Projekt beteiligen kann. Vor Ort können wir gerne auch in deutscher Sprache arbeiten, sofern gewährleistet bleibt, daß niemand aufgrund von Sprache ausgeschlossen bleibt. Andere Fremdsprachen sind mir gerne willkommen.

Und noch etwas Wichtiges habe ich vergessen zu erwähnen.

Das Lebens-Alter spielt grundsätzlich keine Rolle, d.h. wenn eure Oma mit Lomo- und Toy-Cameras fotografiert schickt sie mir gerne vorbei.

ABER, es handelt sich durchaus um ein ernsthaftes Vorhaben, mein Projekt bei der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz für die LomoWorldMap Germany 2012 auf der photokina 2012 mit Lomo- und Toy-Kameras zu fotografieren.

Wer wirklich bloß "spielen" möchte, ist bei mir garantiert verkehrt.

Liebe Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz / Germany

PS: Dieser Beitrag ist noch in Arbeit.
Die Facebook-Seiten gibt es zur Zeit noch nicht.
WKW-Seite wird es nur dann eine geben, wenn jemand diese Arbeit für mich über-
nimmt (leider keine weiteren Kapazitäten frei für weitere Social-Communities)

PPS: Ich übernehme KEINE Verantwortung für die Inhalte sämtlicher Links in diesem
Beitrag !!!


Source:

http://thomaswilden.blogspot.com/2010/09/upcoming-project-lomo-goes-buga2011.html

Kommentare:

  1. Rheinischer Merkur, 7.10.2010

    Die Kamera, die aus der Kälte kam

    Sie ist technisch alles andere als perfekt, aber Kult. Als ehemals sowjetische Entwicklung steht die legendäre „Lomo“ für einen neuen Szene-Trend: weg von der modernen Digital- hin zur althergebrachten Analogtechnik.

    VON VERA RÜTTIMANN

    Sie heißen „Holga“, „Diana“ oder „Lubitel“. Präsentiert werden die Schönheiten im Auslagefenster des Lomography Gallery Store in der Berliner Friedrichstraße. Die Rede ist nicht von Frauen, sondern von ein- und mehräugigen Kameras, die Anhänger der analogen Fotografie aus ganz Deutschland anlocken.

    ... (weiterlesen siehe Link)

    http://www.merkur.de/2010_40_Die_Kamera__die_a.45237.0.html?&no_cache=1

    Ein gut geschriebener Artikel zur Einführung, wenn man Lomographie bisher noch nicht kennt.

    Grüße
    Thomas Wilden
    Foto-Journalist
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  2. So sieht Koblenz bisher location-mässig aus im Magazin auf der lomography.com-Website:

    Es gibt zwei Locations von einem "durch-reisenden" Lomographen aus dem Jahr 2008.

    Die Texte gefallen mir ganz gut, über die Bilder könnte man streiten, aber daß ist
    eben "Lomo" uns was die Besonderheiten
    dieser Plastikknipsen und ihrer "Bildsprache" ausmacht.

    1. "Koblenz"
    http://www.lomography.com/magazine/locations/2008/04/27/koblenz

    2. Jesuitenplatz mit Tourist-Info & Platz-Cafe
    http://www.lomography.com/magazine/locations/2008/04/27/cafe-near-the-town-hall

    Ich denke, daß können wir in Koblenz mindestens genauso gut, ganz besonders im Buga-Jahr 2011.

    Was meint ihr denn dazu ?

    Grüße

    Thomas Wilden
    Foto-Journalist
    Koblenz

    AntwortenLöschen