Anfragen & Kontakte

Anfragen & Kontakte: info.lomo.location.koblenz@googlemail.com

Donnerstag, 4. November 2010

warum hier zur zeit nichts passiert ...


hallo zusammen,

als "travelling one-man-show" ist es zur Zeit für mich einfacher, die Links bei Facebook einzustellen, als händisch aufwendige Blog-Beiträge an dieser Stelle zu schreiben.

Seht der Einfachheit halber eben direkt bei Facebook nach, d.h. zumindest solange bis ich die Inhalte und Links im Blog nachgezogen habe (bin mir z.Zt. nicht sicher, daß ich es möchte, aber da ich eh keine Zeit habe, eine eher rhetorische Frage).

http://www.facebook.com/#!/pages/Lomo-goes-Buga2011/117520428309373

http://www.facebook.com/#!/pages/Lomo-goes-Buga2011/125795760807498

Ein weiterer Grund, Lomo spielt mich zur Zeit ganz gut an, was Newsletter, Magazine-Articles, Tips, Produkt-Infos etc angeht, daß mag Zufall sein, denn offiziell sind sie zur Zeit noch nicht mit im BUGA2011-Boot.

ABER, es passt, als wär es für mich gemacht, und ich nehme die Inhalte natürlich dankbar mit ;-), denn die gleiche Arbeit hätte ich mir ähnlich auch machen müssen.

Einen Dank an das Lomo-PR-Werbung-Marketing-Team, daß in "gleichen" Bahnen denkt wie ich in meinem Projekt.

Noch ein ABER und daß wäre beinah schon eine "Goldenen Regel #4":

Ich möchte keine reinen "Me too"-Aktionen oder "Copy-Cats" dabei haben.

Daß bedeutet, wir machen ein Community-Projekt, mehrere können gerne zusammenarbeiten, besser machen lässt sich auch immer noch was, aber mein WUNSCH wäre es ganz eindeutig, daß jede Location, jede Idee, jedes Projekt bei "Lomo goes BUGA2011" genau einmal (1x) umgesetzt wird.

Da ich zur Zeit immer noch allein arbeite, steht quasi alles noch zur Verfügung, was einem so einfallen könnte. ;-)

Und deswegen hab ich auch entschieden, daß Lomo mit mir "zusammen" arbeitet und ich diese Synergie-Effekte mitnehme, solange es lediglich um das "allgemeine" Grundlagen-wissen und die Produkte der Lomographie geht.

Daß ist reine Pressearbeit, somit eher weniger "kreativ" und für mich weder "me too" noch "copy-cat".

Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Kommentare:

  1. wie es weitergehen soll,

    1. die communities,

    - linkedin,
    - wer-kennt-wen,

    dort werde ich mein Projekt einstellen, um es bei den Zielgruppen "bekannter" zu machen.

    2. die Medien,

    Es sieht ganz gut aus, daß Berichterstattung auch in den Mainstream-Medien (Print = Zeitung) regional erfolgen kann und wird. Ein erster Kontakt hat bereits stattgefunden, und da wir ja alle bloß Social-Media betreiben, sei es als Zeitung, Online-Ausgabe, Community oder Tweet, ... ergänzt sich daß meines Erachtens ganz gut zu einer Win-Win-Geschichte für beide Seiten und die BUGA2011 in Koblenz.

    3. das liebe Geld,

    zur Zeit, Zero-Budget (= 0.- Euro).

    Ich versuche über "Integration" an eine Projektförderung zu kommen, die Deadline dafür ist der 15.11, wenn ich denn gefördert würde, erst ab Januar 2011.

    Ansonsten gibts noch Jugendprojekte bis 25 Jahre, da müßte dann ein(e) Jugendliche bei
    mir mitmachen und mich "beschäftigen".

    Ebenfalls bis 15.11. gibts noch für Kreative die Möglichkeit zu Fürdermitteln, aber auch dafür bräuchte ich einen "Partner" denn ich hatte bereits zum 15.3. für mein Mask-Dance Projekt einen Antrag gestellt, darf somit erst wieder zum 15.3.2011 erneut anfragen.

    4. Fotografieren

    zur Zeit ist leider noch gar nichts drin.


    5. hab ich vergessen, da war noch ein Punkt,
    aber er ist weg :-(.

    6. Jetzt ist er wieder da, quasi der
    "Unwichtigste" von allen ;-):

    Lomo selber muß eigentlich auch mitmachen wenn es denn klappen soll, ich mein es ging auch ohen die, aber irgendwie wär's nicht verkehrt die als offiziellen "Partner" dabei zu haben.


    Grüße
    Thomas Wilden
    Foto-Journalist
    Koblenz

    AntwortenLöschen
  2. Liebe(r) Leser,

    hallo Ich & Ich (= wir), "Pluralis majestätis" sozusagen, :-)

    also wir haben jetzt allmählich gemerkt, daß ein multimediales Projekt stattfindet,

    wir, daß heißt

    - Ich ("Soft Skills", der Esel nennt sich immer zuerst ;-)),
    - ein Social Media-Redakteur einer Zeitung, quasi der lokale "Sascha Lobo" ;-),
    - kein Student und seine beiden Freunde (der hatte nicht verstanden was eine Community ist und wollte bloß Star-Reporter sein, mit-ohne Lomo)

    starren zur Zeit gebannt auf unsere Monitore und warten darauf daß etwas "passiert".

    Eigentlich müßten die Schulklassen ja bereits Schlange stehen weil sie an diesem Live-Multimedia "Experiment" teilnehmen möchten, "Zeitung macht Schule" oder so ähnlich eben auch "Multimedia".

    Leider behauptet die heilige Inquisition ja noch Facebook und Social Media sei ganz böse (und die Erde eine Scheibe), deswegen gibts hier auch bloß "flatearth-news" zu lesen.

    Was noch ? - "I tube, you too ?"
    Ich nicht, aber You Tube und Video Journalismus gehört eigentlich bereits schon zum tagesgeschäft, ergo wer filmt wen mit dem Foto-Handy auf der Buga ?

    Musik & Lyrics
    Musik und Songtexte sind auch Sprache (und Bilder), ich selber verwende schon ständig "Zitate" aus irgendwelchen Sontexten, dieses Thema werde ich defintiv ausbauen (so it could be wise to "Know your enemy", die anderen schreien halt eben einfach mal nach Liebe (;-) oder summen leise "In the ghetto" vor sich hin zusammen mit Lisa Marie.

    Zu guter Letzt:

    Eigentlich sollte es ja mal um Fotos gehen. Ich seh daß ziemlich kritisch, das mein Projekt jemals soweiot kommt, wer mal spasseshalber ein paar Zahlen als Kalkulation auf's Papier wirft, wird schnell merken warum. Da müßten schon einige am selben Strang ziehen und ihre Beziehungen und Kontakte gratis in die Schale werfen, aber ganz ehrlich, so schätze ich Koblenz eher weniger ein ("kein Hammerdorf").

    Wenn dann ("Ja Wanda ?, ja Kino geht auch) aber doch aus Versehen ein paar Bilder entstehen sollten:

    Herr Heibel hat mir gegenüber schon mehrfach angedeutet, "junge Leute" mit Fotografie anzusprechen fänd er nicht schlecht.

    Und es gäb da auch "seen.by", weil wir wollen ja irgendwo auch Kohle machen mit dem Projekt.
    Gute Prints für teuer Geld, für die Yuppies, Dinks, ... und andere "Förderer" von Kultur.

    In Buchform mit blurb.com (auch als Postkarte).

    So, daß war's soweit von meiner Seite. Jetzt dürfte ich mein "kreatives" Pulver soweit verschossen haben.

    Ich werd noch ein Konzept schreiben (für die Schublade) und mich dann wieder anderen Dingen zuwenden.

    Grüße

    Thomas Wilden
    Foto-Journalist
    Koblenz

    AntwortenLöschen